RAHEL VON WROBLEWSKY

Vita

 

geboren 1964 in Berlin, lebt in Berlin

eine Tochter (* 1986) und zwei Söhne (* 1998 und * 2000)

 

1980-1983

 

1983-1985

 

1985-1992

 

seit 1993

 

seit 2006

 

2008-2010

 

seit 2010

 

seit 2014

 

2016

 

2016

 

seit 2016

Berufsausbildung mit Abitur als Maschinen- und Anlagenmonteurin

 

verschiedene Bürotätigkeiten

 

Studium der Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin

 

freiberufliche Autorin

 

Korrektorin und Lektorin

 

Organisation der Veranstaltungsreihe (Lesungen, Musik, Film) „Rahels Salon“

 

Nachhilfe im Fach Deutsch

 

Unterricht Deutsch als Fremdsprache und Zweitsprache

 

Aufenthalt in Argentinien und Peru

 

Weiterbildung zur Dozentin für Deutsch in Integrationskursen (Zertifikat des BAMF)

 

Unterricht in Integrationskursen, Berufssprachkursen und berufsbegleitenden Sprachkursen

 

Rahel von Wroblewsky, Schriftstellerin, Autorin, Korrektorin, Lektorin

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

 

1989

 

1991

 

 

1994

 

1997

 

 

1998

 

2000

 

2000-2002

 

2002-2005

 

2006

 

 

2008

 

2008

 

2010

 

2012

 

2014

 

 

2014-2015

 

2015

 

2017

 

2018

 

Erzählung "Das Versehen" in der Literaturzeitschrift "Temperamente"

 

Kurzgeschichte "Das Radio" in der "taz" vom 23.11.1991 (Preisträgerin des Kurzgeschichtenwettbewerbes der taz)

 

Erzählung "Eine Legende" in der Literaturzeitschrift "Litfass"

 

Erzählung „Der Fremde“, in: „Die Lehre der Fremde - die Leere des Fremden“ (Texte zum 2. Würth-Literaturpreis), Konkursbuchverlag Tübingen

 

Erzählung „Der Mann“ in der Literaturzeitschrift „Ort der   Augen“ 3/98

 

Text „Die Autos“ in „Weibblick“ (1/2000)

 

Abdruck von Texten aus der Reihe „Leben auf dem Lande“ in der Frankfurter Rundschau

 

Veröffentlichungen im „Freitag“

 

„Ende einer Beziehung oder meine Nacht auf dem Balkon“ in: „Über den Dächern der Stadt“ in der Edition Ebersbach

 

„Schluss machen“ im Magazin/Mai 2008

 

Produktion der Erzählung „Haare“ als Hörstück durch den rbb

 

„Die Tussi“ im Magazin/Juni 2010

 

„Mein besonderer Freund“ im Magazin/Juni 2012

 

Erzählung „Späte Liebe“ ( im Rahmen des Literarischen Wettbewerbs des Waldorf-Astoria-Hotels Berlin)

 

Lesungen im Schöneberger Salon Berlin

 

Erzählung "Pauls Leben und ich" im Online-Magazin futura99phoenix

 

"Protokoll eines Berliner Herbstes und Winters. Liebe.Kummer.Texte" im Verlag tredition

 

Mein Buch "Protokoll eines Berliner Herbstes und Winters" wurde in den Bestand der Berliner Stadtbibliothek aufgenommen. 

 

 

 

 

Stipendien/Preise (Auswahl)

 

1992-1993

 

1993

 

1994-1995

 

1995

 

1996

 

1998

 

2002

 

2013

 

 

2019

Arbeitsstipendium der Stiftung Kulturfonds

 

Arbeitsstipendium des Berliner Senats (Aufenthalt im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf)

 

Werkvertrag mit der Sozialen Künstlerförderung beim Berliner Senat

 

Aufenthalt im Künstlerhaus Ahrenshoop

 

Alfred- Döblin-Stipendium der Akademie der Künste

 

Arbeitsstipendium des Berliner Senats

 

Teilnahme am Autorinnenforum in Rheinsberg

 

ausgewählte Teilnehmerin am Literarischen Wettbewerb des Waldorf-Astoria-Hotels

Berlin

 

 Finalistin beim Wettbewerb um das Literaturstipendium der Stadt Baden-Baden

Copyright Rahel von Wroblewsky

Impressum